Dominik Stahmann

Warum Klarheit? Ich persönlich finde, dass Klarheit einer der wesentlichsten Bestandteile des persönlichen und beruflichen Erfolgs ist. Sämtliche mit der eigenen Klarheit verbundenen Information, dienen dazu das Leben leichter und besser zu gestalten. Wer also „klar“ ist was er aussendet und aber auch empfangen will, der ist in der Lage sein Leben nach dem Prinzip der Resonanz zu beeinflussen. Dies ist übrigens eines der universellen Gesetze des Lebens. In der Quintessenz führt Klarheit also zu mehr Zufriedenheit und gesteigerten Lebenserfolg.

Meine Philosophie

Ihre Zeit ist begrenzt, also verschwenden Sie sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben. Lassen Sie sich nicht von Dogmen in die Falle locken. Lassen Sie nicht zu, dass die Meinungen Anderer Ihre innere Stimme ersticken. Am wichtigsten ist es, dass Sie den Mut haben, Ihrem Herzen und Ihrer Intuition zu folgen. Alles andere ist nebensächlich.

Steve Jobs

Ich liebe es Menschen „aufzuwecken“

Jeder Mensch ist besonders. In der Tiefe seines Herzens weiß er dies.

Was kann ich dafür tun? Ich helfe ihm es zutage zu fördern.

Ich finde es wichtig, dass wir Menschen unsere Lebenszeit sinnvoll nutzen. Dabei geht es oft auch darum die eigenen Schatten kennenzulernen und zu integrieren. Seinen Herzenswünschen zu folgen heißt die Macht über das eigene Schicksal auszuüben. Denn wir alle sind Schöpfer und müssen nur wieder erinnert werden diese Rolle auch anzunehmen.

Werdegang

Ausbildung

  • EKS nach Dr. Mewes (Engpasskonzentrierte Strategie)
  • Reiki (1.Grad)
  • Hypnosetherapie
  • MPA (Master Profiling Analysis) Anwender
  • MFL (morphisches Feld lesen) Anwender
  • Energetiker
  • Psychologischer Berater
  • Matrix energetics ( nach Richard Bartlett)
  • Bankkaufmann
  • Dipl. Betriebswirt (FH)

Seminare

  • Tony Robbins (Leadership)
  • Sales Mastery (Joe Williams)
  • Energie wahrnehmen (Olge Lohnes)
  • IAK- Teta Seminar (Dieter Lange)
  • Marketingcontrolling
  • Management Skills Program

Nach Abitur und Bundeswehr folgte ein zunächst für mich „klassischer“ Weg, der durch mangelndes Zielbewusstsein und mangelnde Klarheit geprägt war.  So machte ich eine Ausbildung zum Bankkaufmann mit kurzem Intermezzo im Wertpapierhandel, mangels Studienplatz. Nachdem ich diesen dann hatte, zog ich das Studium zum Diplombetriebswirt (FH) in relativ schneller Zeit durch.

Hervorzuheben hier der Auslandaufenthalt an einer Partneruniversität im Norden Schwedens. Auch dieser Auslandsaufenthalt, genauso wie mein Senior Highschool Jahr in den USA waren wohl die prägendsten, weil lehrreichsten Momente meiner Ausbildung.

Nach dem Studium, schon während der Diplomarbeit, wurde ich Assistent des Vorstandes für den Bereich Marketing und Vertriebskoordination.

Nach einem Wechsel in ein Unternehmen der IT Security Branche, baute ich dann dort den Bereich Marketing auf und aus. Von einer Person (Ich) im Marketing bis zu einem Team mit mehreren Funktionalität, inkl. Telemarketing. Erst später entdeckte ich, warum mir dies alles dienen sollte in meiner beruflichen Laufbahn.

Weitere Einflüsse

  • Napoleon Hill
  • Bob Procter
  • Brendon Burchard
  • Joe Dispenza
  • Rüdiger Dahlke
  • Dale Carnegie
  • Wayne Dyer
  • James Redfield

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück